Rezension „Frühstück mit Elefanten“

Zum Buch

Buch: Frühstück mit Elefanten

VerlagUllstein

Autor: Gesa Neitzel

Seitenzahl: 368 Seiten

Buch kaufen –> Link


Autorin:

Gesa Neitzel, 29, ist eigentlich Fernsehredakteurin, bereist aber am liebsten mit Rucksack und Notizbuch die Welt. 2015 hat sie sich in Südafrika zur Rangerin ausbilden lassen. Wenn sie nicht gerade im Busch Elefanten beobachtet, schreibt sie auf wonderfulwild.com über ihre Abenteuer.

Quelle: Ullstein


Klappentext:

Gesa Neitzel wagt sich von Berlin in den Busch. Ihr Ziel: die Ausbildung zur Safari-Rangerin in Afrika. Das bedeutet zwölf Monate in einem einfachen Zeltlager. Ohne Internet, ohne Badezimmer, ohne Türen — dafür aber mit Zebras, Ameisenbären und Skorpionen. Die Ausbildungsinhalte bestehen aus Fährtenlesen, Überlebenstraining, Schießübungen. Wie schlägt sich eine junge Frau in dieser fremden Welt? Kann sie sich auf ihre Instinkte verlassen? Funktionieren die eigentlich noch? Sie erzählt von atemberaubenden Begegnungen mit Elefanten und Löwen, vom Barfußlaufen durch die Savanne, von langen Nächten unterm Sternenhimmel — und von einem Leben, das endlich richtig beginnt.

Quelle: Ullstein

Meine Meinung dazu:

Ich sitze hier mit meinem Laptop. Eine Tasse Tee auf meiner linken Seite und das Buch von Frau Neitzel auf der rechten Seite. Während ich versuche diese Rezension zu schreiben, kreisen meine Gedanken um vieles. Warum nicht so wie Gesa? Warum nicht einfach packen und gehen?

Wer von uns möchte nicht für einen kurzen Moment dem Alltag entfliehen? Wer von uns möchte nicht einfach einmal eine Auszeit? Ich bin eine Tagträumerin, reise gerne und denke mehr, als ich spreche. Ich liebe Abenteuer und unentdeckte Flecken auf dieser Erde. Ich liebe Tiere und ich liebe die Wildnis. Das war wahrscheinlich auch der Grund, warum ich dieses Buch kaufen musste.

Um was es geht? Es ist eine wahre Geschichte von einer Fernseh-Redakteurin, die einfach einmal für eine Weile aus der Stadt fliehen möchte. Gesa Neitzel meldet sich für ein Programm in Afrika an. Sie will sich als Rancher ausbilden lassen. Nur kommt das gut? Umgeben von Elefanten, Löwen, Hyänen und einer Gruppe neuer Menschen, wagt sie den Sprung ins Abenteuer.

Auf den kommenden Seiten lernt man mehr über Afrika, über die Tiere und über die Ausbildung von Gesa. Man merkt, wie sehr ihr Afrika am Herzen liegt. Sie lebt sich schnell ein, findet neue Freunde und neue Erfahrungen. Zeit um die Heimat zu vermissen, bleibt da fast gar nicht.

Ich habe mit der Autorin mitgefühlt und manchmal schien es mir wirklich so, als ob ich selbst dort in Afrika wäre und ein Löwe direkt vor mir seinen Mittagsschlaf abhalten würde. Das Buch ist auch mit interessanten Bildern dekoriert und obwohl ich kein Fan von Biografien oder Abschnitten aus dem Leben von Menschen bin, hat mir dieses Buch sehr gefallen. Gelernt habe ich übrigens auch etwas. Man sollte niemals vor einem Löwen davon rennen.


Punktevergabe:

Ein Buch für all die Menschen, die eine Pause im Alltag brauchen, die gerne einen Sprung nach Afrika machen würden und für solche, die Neues entdecken wollen. Tolles Buch, tolle Autorin, tolle Erzählungen…

Daher:

★★★★★/ 5 von 5 Sternen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s