Bloggertreffen Random House / Anne Freytag

Hallo ihr Lieben 🙂

Das ich an der Buchmesse in Leipzig war, das wisst ihr ja bereits. Was ihr vielleicht noch nicht wisst, dort fand das Bloggertreffen von Random House statt. Ich möchte mich hiermit noch einmal bei dem Verlag bedanken. Es war ein wundervolles Erlebnis und endlich hatte man einmal die Möglichkeit, ganz ungezwungen mit Bloggern und Autoren zu kommunizieren.

Worum es ging? Wir bekamen per Post einen Umschlag und darin befanden sich zwei kurze Interviewfragen und der Name des oder der zugeteilten Autor/s/in. Leider bekam ich den Umschlag mit genau diesen Sachen erst etwas später, da ich schon früher zur Messe fuhr, als geplant. Trotzdem hat alles geklappt und hier seht ihr nun eines der beiden Interviews, welche ich geführt habe.

Zu meiner Autorin:

Anne Freytag

Anne Freytag

© Michael Tasca / Studio Tasca

Anne Freytag, geboren 1982, hat International Management studiert und für eine Werbeagentur gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Autorin veröffentlichte bereits mehrere Romane für Erwachsene, unter anderem unter ihrem Pseudonym Ally Taylor. Mit ihrem ersten Jugendbuch Mein bester letzter Sommer schrieb sie sich direkt in die Herzen ihrer Leser und wurde von der Presse gefeiert. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.

In diesem Leben wohnt und arbeitet sie derzeit in München – wenn sie nicht gerade in ferne Länder und fremde Städte reist. Manchmal auch nur in Gedanken …

Quelle: Random House

Anne Freytag ist nicht nur eine tolle Autorin, die weiß, wie man mit Worten umgeht. Sie ist dazu auch noch ein liebenswürdiger & witziger Mensch und gerne hätte ich mich noch etwas länger mit ihr unterhalten. Hierbei muss ich gestehen, dass ich zuvor noch keine Bücher von ihr gelesen habe. Anne’s Gedanken zu ihrem neuesten Werk »Den Mund voll ungesagter Dinge«, haben mich jedoch so überzeugt, dass ich das Werk gleich nach der Messe lesen musste.

Nun fragt ihr euch sicher, warum konnte mich diese Autorin innert kurzer Zeit überzeugen, dass ich ihr Werk unbedingt lesen wollte?

Lest die Antworten auf meine Fragen und ich bin mir sicher, euch wird es nicht anders gehen 🙂

P.s. hierbei handelt es sich um ein Kurzinterview mit jeglich zwei Fragen.

unnamed (11).jpg



Danke auch hier an Anne Freytag für das wunderbare, leider auch knappe Interview. Ich kann nur immer erwähnen, wie viel Spaß ich dabei hatte.

      1.Wie würdest du dein Buch in kurzen Stichworten für Neuleser beschreiben?

Liebesgeschichte, anders, kein Schubladendenken

      2. Wie kamst du zu der Idee, dieser Geschichte / Was hat dich inspiriert?

Ich wollte eine Geschichte schreiben, über ein 17- Jähriges Mädchen, welches sich genau in dieser schwierigen Phase des Lebens befindet. Jeder von uns kennt diese Phase, in welcher sich alles um uns herum zu verändern scheint. Wir verlieben uns, ziehen um, unser Freundeskreis wechselt immer häufiger, der erste Liebeskummer… Es beschreibt die Zeit in unserem Leben, in welcher uns regelrecht der Teppich unter den Füssen weggezogen wird. Genau diesen einen Moment wollte ich nehmen und daraus ein Buch erschaffen. Ein Buch, in welchem man sich wiedererkennt.

Der Anfang war also beschlossene Sache. In meinem Kopf gab es da die beiden Charaktere. Zum einen Sophie, den Hauptcharakter der Geschichte und dann noch den Nachbarsjungen Alex. Ich fing an zu schreiben und auf einmal war da etwas, was mich daran hinderte, weiter zu machen. Alex schien mir zu langweilig, er war blass, ich fand kaum Bezug zu ihm. Mir fehlte dieses gewisse Etwas, dieser Gedankengang. Irgendwann begab ich mich auf die Suche nach Bildern, nach weiteren Ideen und Möglichkeiten. Auf einmal entdeckte ich auf Pinterest dieses Bild von einem Mädchen und ohne das ich es wollte, hatte ich unzählige Ideen in meinem Kopf. Nur mein Problem war, Alex sollte doch eigentlich ein Junge sein, konnte ich also einfach weiter machen?

Ich tat es, holte mir das Okay vom Verlag und schrieb die Geschichte, die ich wollte. Im Grunde war ich mir bewusst, dass sich wahrscheinlich viele fragen würden, warum ich eine Liebesgeschichte mit zwei Mädchen schrieb. In einigen Rückmeldungen hieß es dann auch, dass dieses „Coming out“ in der Geschichte fehlen würde. Aber wisst ihr was? Darum ging es mir. Ich wollte weg von diesem Schubladendenken. Es war ein bewusster Entscheid und ich stehe dahinter. Denn egal ob Junge & Mädchen, Mädchen & Mädchen oder Junge & Junge, es ist und bleibt Liebe. In der heutigen Zeit wird leider zu viel Wirbel darum gemacht, dabei ist es doch etwas völlig normales.


Das war das Kurzinterview mit Anne Freytag 🙂 Und durch ihre tollen Worte hat sie definitiv bewiesen, dass eine Geschichte auch einmal anders sein kann und trotzdem in unseren Herzen & Gedanken bleibt. Ich bin gespannt auf das Buch, wie sieht es mit euch aus?

Link für den Buchkauf von Den Mund voll ungesagter Dinge –> Hier

unnamed (10)

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Bloggertreffen Random House / Anne Freytag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s