Rezension „Caraval“

produkt-12760Zum Buch:

Buch: Caraval

Verlag: Piper

Autor: Stephanie Garber

Seitenzahl: 400 Seiten

Buch kaufen –> Link


Es ist eine Welt aus Illusionen. Wir wollen euch davontragen, doch gebt acht, dass ihr nicht zu weit davongetragen werdet.



Autorin:

Stephanie Garber wuchs in Kalifornien auf, wo sie oft mit Anne Shirley, Jo March und anderen Romanfiguren mit ungezügelter Vorstellungskraft verglichen wurde. Neben ihrer Arbeit als Autorin ist sie Lehrkraft für Kreatives Schreiben und träumt von ihren nächsten großen Abenteuern. Sie wartet sehnsüchtig auf den Tag, an dem Legend ihr eine Eintrittskarte für Caraval schickt.

Quelle: Piper


Klappentext:

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat?

Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt …

Quelle: Piper


»Wahr gewordene Träume können wunderschön sein, doch sie können auch zu Albträumen werden, aus denen man nicht mehr erwachen kann.«


Meine Meinung dazu:

Tritt ein, in das wohl gefährlichste Spiel der Welt. Willkommen in Caraval und willkommen zu meinem absoluten Highlight 2017!

Zuerst einmal möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch per Zufall entdeckt habe. Zusammen mit den tollen Menschen Neyla & Jessi  habe ich es dann gelesen. Ich bin wirklich gespannt auf die Rezension der beiden zu dem Buch. Nun aber zu meiner:

Scarlett’s Leben ist alles andere als leicht. Ihre Mutter ist verschwunden, ihr Vater ein böser Mann. Bald soll sie mit einem fremden Grafen verheiratet werden und dabei möchte sie nichts mehr, als sich und ihre Schwester Tella vor all diesen Dingen zu retten. Jedes Jahr schreibt sie Briefe an Master Legend, einem Mann, dessen Spiel auf der ganzen Welt bekannt ist. In diesem Spiel aus Illusionen und wahr gewordenen Träumen, kann man viel gewinnen und ebenso viel verlieren. Völlig unerwartet erhält Scarlett eines Tages eine Antwort von Legend und dazu drei Eintrittskarten für Caraval. Der Preis des diesjährigen Spieles ist ein Wunsch und genau das könnte Scarlett nun gebrauchen.

Schon bald landet sie inmitten des Spieles. Ihre Schwester wird entführt, seltsame Gestalten tauchen auf und was sich hinter der Fassade von dem seltsamen Fremden verbirgt, dass weiß keiner so genau.

Scarlett war anfangs etwas nervig. Ständig musste sie erwähnen, dass sie sich Sorgen macht. Jedoch änderte sich das bald wieder und aus dem ängstlichen Mädchen, wurde die starke Frau, die auch einmal über ihren Schatten sprang.

Donatella, die Schwester von Scarlett, trifft man am Anfang und am Ende der Geschichte. Dazwischen erfährt man nicht all zu viel von ihr, was sich aber glaube ich bei dem zweiten Band, welcher 2018 erscheint, ändern sollte.

Julian ist endlich einmal ein guter männlicher Charakter. Er läuft niemandem nach und trotzdem versucht er andere zu beschützen. In ihm steckt weit mehr, als man zuerst vermutete.

Ich war überrascht, was sich hinter Caraval verbirgt. Es ist weit mehr, als nur eben ein Buch. Es ist ein Spiel, ein Rätsel, eine Täuschung und eine ziemlich gute Idee. Ich war von Anfang an dabei, bin nur durch die Seiten geflogen und auf einmal war da das Ende. Wo ist der nächste Band? Wo ist die Verfilmung? Ganz ehrlich, auch ich will nun eine Eintrittskarte für Caraval :)!

Dieses Buch hat mich regelrecht mit einem Wow-Effekt zurückgelassen. Die Charaktere waren besonders, die Handlung einzigartig und eben diese Idee…ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Beispiel gefällig? In der Stadt, in welcher das Spiel eben spielt, zahlt man nicht einfach mit Geld. Man zahlt mit seinen Ängsten, mit Tagen aus seinem Leben, mit Lügen, seiner Stimme usw. An manchen Orten vergeht die Zeit schneller, es gibt Brücken, die ihre Richtungen ändern und noch viel mehr.

Das letzte Buch, welches zu meinen Highlight gezählt hat, war „Der dunkle Kuss der Sterne“ und das war vor einigen Jahren. Nun darf ich dieses Exemplar auch dazu zählen.

Jessi hat in ihrer Rezension etwas Tolles geschrieben und da kann ich wirklich nur zustimmen. Sie sprach davon, dass Caraval einmal etwas anderes ist, dass es nicht wieder ähnlich geschrieben war, wie fast alle momentanen Jugendbücher, in welchen es sich um Themen wie Shades of Grey, Twilight oder Tribute von Panem dreht. Caraval war neu, war anders und wahrscheinlich begeistert es darum auch so viele Menschen.

An dieser Stelle kann ich einfach nur sagen, lasst euch verzaubern, kauft euch das Buch und taucht ein, in die etwas skurrile und atemberaubende Welt von Caraval.



Punktevergabe:

Definitiv eines meiner Lieblingsbücher!

Daher  ★★★★★ / 5 von 5 Sternen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s