Rezension „Der Prinz der Elfen

Der Prinz der Elfen von Holly Black

Der Prinz der Elfen von Holly Black

Zum Buch:

Buch: Der Prinz der Elfen

Verlag: cbt

Autor: Holly Black

Seitenzahl: 400 Seiten

Buch kaufen –> Link


Keiner schreibt wie Holly Black (Bestsellerautor John Green)



Holly Black (Autorin)

Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann.

Quelle: Random House


Klappentext:

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

Quelle: Random House


»Normale Menschen denken, sie wären glücklich, aber das liegt nur daran, dass sie zu dumm sind, etwas anderes zu denken.«


Meine Meinung dazu:

Mädchen wollen Prinzessinnen sein, wollen schicke Schuhe und teure Kleidung tragen. Nicht aber Hazel Evans, die möchte lieber ein echter Ritter sein und die Welt vor dunklen Mächten retten oder eben auch vor einem ziemlich heimtückischen Elfenvolk.

Zu dem Buch: In der Geschichte dreht sich alles um Ben & Hazel, zwei Geschwistern, die in einem kleinen Städtchen namens Fairfold leben. Fairfold ist aber nicht ganz gewöhnlich, denn dort leben nicht nur Menschen, sondern auch Elfen. Die Bewohner haben sich mittlerweile daran gewöhnt und akzeptieren das magische Volk. Neben dem Erlkönig und seinen Untertanten gibt es aber noch einen schlafenden Elfenprinzen, der seit Jahrzehnten in einem Glassarg mitten im Wald liegt. Doch auf einmal verschwindet eben dieser Prinz und seltsame Dinge passieren.

Ich habe bislang noch nie ein Buch von Holly Black gelesen und darum war ich besonders gespannt auf eben dieses hier. Zuerst einmal zu Hazel und Ben, die beiden sind irgendwie gleich und doch ganz verschieden. Hazel will ihren Mitmenschen helfen, wirkt stark und lässt sich so leicht nicht einschüchtern. Ihr Bruder Ben ist eher zurückhaltend, denkt zuerst, bevor er handelt. Ich mochte die Charaktere, sie waren nicht besonders, aber sie waren da. Hazel ging mir zuerst ein wenig auf die Nerven, da sie immer wieder das Thema anbrachte, dass sie gerne Jungs küsst und zwar viele. War etwas seltsam, aber im Verlauf der Geschichte erfährt man dann ihre Hintergründe und ich konnte mich immer mehr mit ihr identifizieren. Ben blieb für mich ein blasser Charakter, über ihn kann ich nicht viel sagen. Dann hätten wir noch Jack, den besten Freunden von Ben & natürlich den Elfenprinz. Ich mochte Jack, er war einfach toll. Auch ein Charakter war anders und geheimnisvoll. Der Elfenprinz war dafür wieder wie Ben. Die Geschichte handelt eigentlich von ihm und doch spielt er irgendwie keine tragende Rolle.

 

Charakter hin oder her, zurück zu der Geschichte. Das Buch war anders, es war wirklich gut. Ich mag die Art wie Holly Black schreibt. Es ist flüssig, nachdenklich, witzig und irgendwie berührend. Es war zwar etwas anderes als erwartet, denn wie bereits erwähnt, spielte der Elfenprinz irgendwie für mich keine tragende Rolle und doch war es gut. Das Ende fand ich passend und so komisch es auch klingen mag, endlich einmal ein Buch, mit einem abgeschlossenen Ende, ohne Cliffhanger oder einem zweiten Band, auf welchen man ewig warten muss.



Punktevergabe:

Wer auf der Suche nach einem guten Buch für zwischendurch ist, sollte sich dieses Exemplar definitiv kaufen 🙂 es war spannend und toll. Einziger Abzug von meiner Seite sind die Charaktere, aber auch das macht die Geschichte  nicht weniger toll.

Daher  ★★★★☆ / 4 von 5 Sternen

  • Danke an den Verlag für das Rezensions Exemplar, ich habe mich darüber gefreut. Es hat jedoch in keinster Weise meine Meinung beeinflusst.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s