Rezension Aschenkindel

unnamed (13).jpgZum Buch:

Buch: Aschenkindel

Verlag: HarperCollins

Autor: Halo Summer

Seitenzahl: 276 Seiten

Buch kaufen –> Link


…bis zu dem Tag, an dem sie im Verbotenen Wald einen Fremden trifft, der ihre Vorsätze ins Wanken bringt …



Autorin:

Halo Summer lebt und arbeitet am Rand einer großen Stadt, in einem Haus am Wald. Hier betreut sie Kinder- und Jugendmagazine, übersetzt Comics und schreibt Bücher. Ihr Mann, ihre Hunde und der Mond unterstützen sie dabei. Mit ihrem Roman „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ wurde sie mit dem KindleStoryteller-Award 2016 ausgezeichnet.

Quelle: HarperCollins


Klappentext:

Der Selfpublishing-Erfolg: Wenn Märchen wahr werden

Jedes Mädchen wäre dankbar, auf den Ball des Kronprinzen gehen zu dürfen. Schließlich will er sich dort eine Braut aussuchen. Doch Claerie Farnflee ist nicht wie andere Mädchen. Lieber bewohnt sie ein muffiges Turmzimmer, schuftet wie eine Dienstmagd und erträgt die Launen ihrer Stiefmutter, als sich an einen dahergelaufenen Prinzen zu ketten. So denkt sie – bis zu dem Tag, an dem sie im Verbotenen Wald einen Fremden trifft, der ihre Vorsätze ins Wanken bringt …

Quelle: HarperCollins


»Wenn er mich nicht blass, lumpig und struppig gefunden hätte, würde ich mich vielleicht in ihn verlieben.«


Meine Meinung dazu:

Ein etwas anderes Märchen, welches auf eine witzige Art und Weise erzählt wird und dennoch das Herz berührt.

Aschenkindel schwebt schon etwas länger auf meiner Wunschliste hin und her. (Kann man das so sagen?) Irgendwie habe ich dieses Buch einfach überall entdeckt und der Klappentext hat mich neugierig gemacht.

Zum Glück ist das Werk der Autorin „Halo Summer“ nicht lange und so kann man es problemlos zwischendurch lesen. Ich muss zugeben, die ersten Seiten haben mich etwas verwundert. Irgendwie habe ich ein klassisches Märchen erwartet. Aschenkindel ist aber etwas anders, was nicht schlecht heißt. Die Hauptprotagonistin ist nicht ein armes Mädchen, dass nicht weiß, wie man sich wehrt. Claerie hat besseres zu tun, als um die Gunst eines Prinzen zu werben. Sie kommt ganz gut alleine klar, kümmert sich um ihre Stiefmutter und deren ihre Töchter, putzt das Haus, macht Ausflüge mit ihrem Flugwurm und sucht nach Pilzen im Verbotenen Wald. Flugwurm? Ja, einen Flugwurm 😉

Im Verbotenen Wald trifft sie dann auch auf einen gut aussehenden fremden Mann und auch dieser verbirgt  dass eine oder andere Geheimnis.

Das Buch bietet viele Überraschungen und natürlich etliche Parallelen zu dem Märchen von Aschenputtel. Jedoch wurde es etwas abgeändert und ich muss sagen, die Version von Aschenkindel gefällt mir genauso gut. Die Seiten fliegen dahin und irgendwie ist man gleich total in der Geschichte. Die Autorin schreibt flüssig und baut ab und an witzige Situationen ein. Zum Beispiel steht Claerie eine ziemlich unbeholfene gute Fee zur Seite. Im übrigen gibt es auch Vampire.

Ich mochte die Idee, die Handlung und auch die Umsetzung des Buches. Ich freue mich außerdem, dass dieses Selfpublishing Werk nun einen tollen Platz bei einem wunderbaren Verlag gefunden hat. Einzig und alleine einen Kritikpunkt habe ich und dieser dreht sich um Claerie. Ich wurde einfach nicht warm mit ihrem Charaktere. Am Anfang gefiel mir ihre Art und Weise, aber gegen Ende des Buches liegen ihr irgendwie alle zu Füssen und das erscheint mir trotz eines Märchenbuches etwas unrealistisch. Immerhin gibt es auch noch andere tolle Frauen in diesem Königreich, zumindest hoffe ich das.

Das wäre dann aber auch der einzige Minuspunkt. Ich hoffe, dass wir in Zukunft noch mehr von der Autorin lesen dürfen. Bald erscheint ja der zweite Band zu Aschenkindel. Ich bin gespannt.



Punktevergabe:

Auch dieses Buch konnte mich überzeugen 🙂

Daher  ★★★★☆ / 4 von 5 Sternen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension Aschenkindel

  1. Ich habe das Buch auch schon länger im Auge! Ich finde dieses „Remake“ des Märchens hört sich wirklich interessant an 🙂 Danke für deine Rezension!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s