Montagsfrage NR 16

Hallo ihr Lieben 🙂

Ich bin wieder zurück und starte mit der altbekannten Montagsfrage von Buchfresserchen.

Montagsfrage: Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

Die Zeit vergeht wieder so schnell und bereits ein halbes Jahr haben wir hinter uns. In dieser Zeit habe ich wieder einige Bücher gelesen. Das ich so viel gelesen habe, das verdanke ich auch den beiden tollen Menschen in meinem Leben, die ich per Zufall hier kennen lernen durfte. Neyla & Jessi, den mit ihnen habe ich sehr oft gemeinsam Bücher gelesen. Das sogenannte Buddy-readen kann ich jedem empfehlen. Man liest gemeinsam eine bestimmte Anzahl Kapitel am Tag und tauscht sich dann Abends via Sprachnachricht oder Nachricht darüber aus. Dabei kriegt man gleich viel mehr Lust zum Lesen und liest eben auch einmal Bücher, die schon lange auf dem Sub liegen.

Nun zu der Montagsfrage. Wie vorhin erwähnt habe ich dieses Jahr endlich ein wenig meinen Sub bewältigt. Und irgendwie entpuppten sich genau diese Bücher als meine persönlichen Highlights. Heute stelle ich euch drei vor, bei denen ich zuerst skeptisch war, ob sie mir überhaupt gefallen würden.


Nummer eins:

51dBnzMI8AL._SX332_BO1,204,203,200_Grischa

Leigh Bardugo ist bestimmt vielen von euch ein Begriff, besonders denen, die gerne englische Bestseller lesen. Die Autorin hat viele Leser mit ihrer Reihe „Grischa“ überzeugt und es war ja sogar einmal eine Rede von einem Kinofilm dazu. Vor nicht all zu langer Zeit haben sich einige darüber beklagt, dass es den letzten Band nicht mehr zu kaufen gibt. Band eins lag schon etwas länger bei mir herum. Das Cover ist wunderschön, der Einband toll nur der Klappentext, der konnte mich nie ganz überzeugen. Dann kam eben diese Meldung, dass man den letzten Teil nicht mehr so leicht bekommt und irgendwie hielt ich ab da an Ausschau nach Band zwei & eben diesem Band drei. Eine gute Freundin von mir suchte diese ebenfalls und dank viel Glück hatten wir bald die Reihe komplett. Gelesen haben wir sie dann aber auch nicht. Nur dank Jessi wagte ich mich endlich an die Reihe und sie konnte mich komplett überzeugen. Die Autorin schreibt besonders, einzigartig und spannend. Jedes Wort war fesselnd, die Charaktere toll ausgearbeitet und während des Lesens habe ich mich tatsächlich in dieser sonderbaren Grischa Welt verloren. Definitiv eines meiner Highlights!

–> Zur Rezension


Nummer zwei:

die-lunachroniken-band-1-wie-monde-so-silbern.jpegCinder

Ein Buch über eine mechanische Cinderella? Himmel wie soll das nur gut gehen…

Dieses Buch habe ich erst kürzlich gelesen und auch diese Reihe von Marissa Meyer stand etwas zu lange auf meinem Sub. Die Rückmeldungen waren auch hier mehrheitlich positiv und für viele war es das Lieblingsbuch. Ich halte nicht viel von gehypten Büchern, darum hat es wohl auch so lange gedauert, bis ich mit dem Lesen anfing. Ich war skeptisch. Zwar bin ich durchaus interessiert an Technik und verstehe ein bis zwei Dinge, aber ich würde nicht gerade sagen, dass es mich vom Hocker reist wenn ich darüber ein Buch lesen darf. Märchenadaptionen sind zwar was tolles und doch bin ich auch hier manchmal etwas zurückhaltend. Ich kenne die Geschichte von Cinderella ja bereits, warum also noch einmal lesen? Ihr seht, die Voraussetzungen für ein Jahreshighlight waren nicht vorhanden. Mit Robotern kann ich nämlich nicht viel anfangen und Sci-Fi ist nett, aber nicht mehr. Ich mag Star Wars, aber Bücher darüber langweilen mich. Ich begann also mit dem ersten Band der Reihe und siehe da, es war alles andere als langweilig oder wiederholend. Cinder war ein überraschender Charakter und auch alles andere, das Setting, die Menschen um sie herum, die Welt, die Politik und ja sogar die Technik waren einzigartig. Ich mochte Band eins und habe ihn in solch kurzer Zeit gelesen, dass ich gleich darauf die anderen Teile kaufen musste. Momentan lese ich den zweiten Band „Wie Blut so rot“ und sobald ich diesen beendet habe, folgen meine beiden Rezensionen.


Nummer drei:

27883214.jpgCaraval

Auch dieses Buch gehört zu meinem Jahreshighlight. Es lag zwar nicht lange auf meinem Sub und doch war ich auch hier anfangs etwas zurückhaltend. Das Buch und die Idee, beides klang für mich toll, zu toll um wahr zu sein. Der Klappentext war ebenfalls fesselnd und irgendwo musste doch der Haken sein. Zumindest waren das meine ersten Gedanken dazu. Ich las es zusammen mit Neyla & Jessi und auch hier konnte mich die Geschichte komplett überzeugen. Ich liebe Bücher über Zirkus, Attraktionen, Spiele oder Rätsel, welche man lösen muss. Caraval war eine Welt voller Menschen und Masken, eine Welt voller Überraschungen und Wendungen. Eine Welt, in welche man eintauchte und dabei beachten musste, dass man in dieser völligen Faszination seinen Kopf bei der Sache nicht verlor. Wirklich gelungen und von mir aus dürfte es gerne einen zweiten Band geben.

–> Zur Rezension

Wie sieht es bei euch aus? Welches Buch oder welche Bücher konnten euch überzeugen?

Alles Liebe

Ney

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s